Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss

Erfolgsgeschichte Outlet

Veröffentlicht 10. Juli 2012 von in Blog | Kommentar zu diesem Outlet Store

Viele Kunden nehmen bei den Waren, die sei einkaufen, kleinere Mängel gern in Kauf, wenn dafür der Preis passt. Das war auch die Grundidee für die ersten Outlet-Center in Deutschland: Direkt beim Hersteller wurde Ware mit leichten Mängeln, die deshalb nicht in den Handel kommen konnte, direkt beim Hersteller verkauft. Die Regale wurden außerdem aufgefüllt mit älteren Kollektionen und Rückläufern, die im Fachhandel nicht verkauft werden konnten. Preisbewusstsein spielte deshalb eine große Rolle für die Erfolgsgeschichte, die Outlet-Center in den vergangenen Jahren in Deutschland erlebt haben. Für die Arbeitslosen der Gegend bieten Outlet-Center zudem eine wahre Chance auf eine Arbeitsstelle. Im Bereich der Mode werden über den Fabrikverkauf beispielsweise Artikel verkauft, die kleine Mängel haben. In anderen Branchen, beispielsweise bei der Glas- oder Porzellanherstellung ist dem Kunden oft der Name des Herstellers wichtiger als die Aktualität. An besonderen Festtagen ist es dem Kunden beispielsweise wichtiger, den Tisch mit Tellern eines namhaften Porzellanherstellers decken zu können, als die aktuelle Kollektion zu besitzen.

Erlebniswelt Outlet-Center

Vor allem in touristisch geprägten Regionen ist es für die Besucher ein absolutes Highlight, zu erleben, wie ein Kleidungsstück genäht wird oder wie aus einem unförmigen und heißen Klumpen einer undefinierbaren Masse ein edles Trinkglas gemacht wird. Jedes größere Unternehmen, das über die Grenzen seiner Region hinaus bekannt ist, öffnet die Pforten des Betriebes für Besucher und bietet Führungen unter fachkundiger Leitung an. Vor allem in touristisch geprägten Regionen ist es für die Besucher ein absolutes Highlight, zu erleben, wie ein Kleidungsstück genäht wird oder wie aus einem unförmigen und heißen Klumpen einer undefinierbaren Masse ein edles Trinkglas gemacht wird.

Fabrikverkauf ohne Fabrik

Weil der Handel auch mit Rabatten oft nicht mit den Preisen mithalten kann, die im Outlet verlangt werden müssen, werden die Center immer öfter zum Großeinkauf angesteuert. Dabei funktioniert der Fabrikverkauf übrigens sogar ohne Fabrik in der Nähe hervorragend. Der Verkauf über Online-Outlets gewinnt vermehrt an Popularität. Ein weiteres Beispiel ist der ehemalige Glasmacherort Spiegelau im Bayerischen Wald. Die Region war einst für ihr Glas und die Textilien, die oft von Hausfrauen in Heimarbeit zur Aufbesserung des Familienbudgets hergestellt wurden. Obwohl die Textilindustrie hier längst nicht mehr existiert und der letzte Glasofen schon längst erloschen ist, bieten viele Hersteller dank des guten Namens der Region ihre Produkte im Fabrikverkauf für Einheimische und Feriengäste an. Für die ist es nach wie vor ein einmaliges Erlebnis, beispielsweise in einer Schauglashütte einem Glasbläser über die Schulter zu schauen und hinterher ein kleines gläsernes Schmuckstück mit nach Hause zu nehmen. Unter welchen Bedingungen in der Region in früheren Jahren Kleidungsstücke genäht wurden, erfahren Besucher unter anderem im Freilichtmuseum Finsterau. Dort werden historische Bauernhäuser vor dem Verfall gerettet, in ihrem Inneren sehen die Besucher einen typischen Haushalt von anno dazumal.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

12383 Total Ansichten, 1 Heute

  

Antwort hinterlassen